Ausbildungsakademie für Ganzheitskosmetik
Kosmetikschule für Kurzzeitintensivausbildung im Bereich der Fußpflege & der Kosmetik
Telefon 0 57 51 / 92 15 - 0

Rückruf vereinbaren

Erfahrungen & Bewertungen zu Cosmeda

Unverbindlichen Rückruf vereinbaren

Wir finden die passende Ausbildung für Sie in einem unverbindlichen Beratungsgespräch!

Mit * versehen = Pflichtfelder.

Sterilisation

Der Bergiff Sterilisation steht für die Befreiung und Abtötung von sämtlichen Keimen, Sporen, Viren und Mikroorganismen an Gegenständen und Materialien. Bei der Sterilisation von Materialien, Gegenständen, Verpackungen, Geräten werden alle enthaltenen oder anhaftenden Mikroorganismen einschließlich deren Dauerformen (beispielsweise Sporen) abgetötet, ebenso wie Viren, Prionen (infektiöse Proteine), Plasmide und andere DNA-Fragmente. Besonders hervorzuheben ist hierbei, dass es sich nicht um eine Variante des “keimfreien Prozesses” handelt, sondern das sämtliche Mikroorganismen in jedem Entwicklungsprozess, auch solche in ruhendem Stadium wie z. B. Sporen komplett abgetötet werden. Viren, infektiöse Proteine, und Plasmide werden zerstört. Danach ist der Gegenstand tatsächlich steril.

Man unterscheidet u.a. zwischen der Heißluftsterilisation und der Dampfsterilisation. Andere Sterilisationsvarianten sind die chemische Sterilisation, die fraktionierte Sterilisation, die Strahlensterilisation, Plasmasterilisation und die Sterifiltration. Bei der Heißluftsterilisation wird beispielsweise der Gegenstand einer trockenen, sehr hohen Hitze über einen bestimmten Zeitraum ausgesetzt, was zu einem sterilen Zustand führt. Die Dampfsterilisation erfolgt in einem sogenannten Autoklav, wo durch erhitzen in Wasserdampf unter hohem Druck eine Abtönung der Mikroorganismen geschieht.