Der Beruf der Naturkosmetikerin liegt im Trend

Interessante Ausbildung zur Naturkosmetikerin bei Cosmeda

Da viele Menschen mit einer irritierten Haut zurechtkommen und vorsichtig bei der Wahl ihrer Kosmetika sein müssen, gehen sie gern zur Naturkosmetikerin. Den chemischen Wundermitteln in den Flakons und Tuben vertrauen sie nicht mehr bedingunglos - den alten Weisheiten und Großmutters Erfahrungen schon viel eher.

Quark, Gurke und Ringelblume sind natürliche Schätze, die auch im Schönheitsprogramm ihre Berechtigung haben. Und vom Bad in Milch hat wohl jeder schon gehört. Nun muss es nicht gleich ein komplettes Bad in Milch sein, aber ein halber Liter Milch im Badewasser ist eine echte Wohltat für die trockene Haut. Und so gibt es viele natürliche Zutaten für die Schönheit, die man nutzen kann. Wer bereits die Ausbildung zur Fachkosmetikerin absolviert hat, kann sein Wissen jetzt im Rahmen des Lehrgangs zur Naturkosmetikerin bei Cosmeda erweitern und sich spezialisieren.

Was macht eigentlich die Naturkosmetikerin?

Cosmeda, die Fachschule für Kosmetikberufe, hat einen eigenen Lehrplan für die Ausbildung zur Naturkosmetikerin entwickelt. Darin enthalten sind die Kräuterkunde und das Herstellen eigener Salben und Tinkturen. Ein reicher Schatz kosmetischen Fachwissens wird vermittelt. Die Schönheit muss von innen wie von außen gestärkt und gefördert werden: Es hilft die beste Salbe nichts, wenn der empfindliche Patient bei Akne weiter viel Süßes isst.

Die gesunde Ernährung ist sehr wichtig und erst die ganzheitliche Sicht kann den gewünschten Erfolg bringen. Die Naturkosmetikerin berät ihre Kunden unter Berücksichtigung verschiedener Einflussfaktoren und behandelt sie mit natürlichen Produkten. Spezielle Tees beispielsweise können viel bewirken. Wer um die einzelnen Zutaten weiß, kann seinen Kunden ganz individuelle Mischungen zusammenstellen. Erfahrene Dozenten und Heilpraktiker unterrichten die künftige Naturkosmetikerin in Rinteln und Berlin, viele praktische Übungen stehen auf dem Programm. Der Kurs dauert sieben Tage. Schauen Sie doch gleich einmal nach den Terminen auf unserer Website.

Masken und Packungen aus der Natur

Masken und Packungen sind eine kleine Hautkur fürs Gesicht, die in die Tiefe geht und für besondere Erholung und Pflege sorgt. Packungen besitzen einen größeren Ölanteil und sind deshalb geschmeidiger als die Masken. Die Naturkosmetikerin setzt auf die Heilkraft der Natur und kennt auch die bewährte Gurkenmaske, die die Haut erfrischt.

Doch weil der Gurkensaft innerlich ebenso wohltuend ist, wird die Gurke als wertvolles Nahrungsmittel bei Hautunreinheiten empfohlen. Gurken liefern viel Wasser und sind reich an Mineralstoffen - also das ideale Nahrungsmittel, um erschöpfte Reserven wieder aufzufüllen. Gurken waren bereits im Altertum das "isotonische Getränk" für die Soldaten Roms: Man nahm das grüne Gemüse mit auf die langen Märsche und Historiker spekulieren sogar über fahrende Gewächshäuser.

Denn damit hätte man die Truppen unterwegs gut mit frischen Gurken versorgen können. Honig, feine Öle und Eier sind weitere Schönheitsmittel. Man findet sie in spannenden Rezepten wieder, aus denen dann natürliche Kosmetikprodukte zum Nähren und Straffen der Haut hergestellt werden.

Mit der Antlitzdiagnose arbeiten

Die Antlitzdiagnose kann der Naturkosmetikerin verraten, wie es um ihre Patienten bestellt ist. Jeder Gesichtspartie sollen sich innere Organe und entsprechende Probleme zuordnen lassen, die eventuell vorhanden sind. Die Funktionen von Herz, Nieren, Leber und Darm sollen sich auch im Gesicht widerspiegeln, sagen entsprechende Heilkundige. In der chinesischen Medizin schwört man noch heute auf die Antlitzdiagnose. Dieses Wissen geben wir in der Ausbildung zur Naturkosmetikerin weiter. Und selbst wenn es uns im ersten Moment etwas fremd vorkommt, so ist es doch logisch, dass schon die Gesichtsfarbe sehr viel über die Gesundheit eines Menschen berichtet. Du siehst gut aus oder du siehst schlecht aus - das kennen wir alle aus dem Freundeskreis und von unserem eigenen morgendlichen Blick in den Spiegel.

Ebenso schlägt einem etwas auf den Magen: Heute wissen wir, wie wichtig Magen und Darm für unsere gesamte Gesundheit sind. Eine funktionierende Darmflora wehrt Krankheiten ab. Ist sie aber durch Antibiotika oder anderes geschädigt, sind wir anfälliger für Krankheiten. Außerdem werden die Bestandteile der Nahrung dann nicht mehr optimal verwertet. Die Naturkosmetikerin denkt vor diesem Hintergrund ganzheitlich.

Es geht um den gesunden, natürlich schönen Menschen und nicht nur um äußere Anwendungen wie besondere Cremes und Ampullen, die das sichtbare Altern verzögern können. Die Wege in der Naturkosmetik sind kreativ, dabei dürfen Sie gern Ihre eigenen Erfahrungen und Ideen einfließen lassen.

Bei Cosmeda die Ausbildung zur Naturkosmetikerin absolvieren heißt:

  • Die Antlitzdiagnose einsetzen
  • Kräuterkunde 
  • Salben, Pasten und Cremes herstellen 
  • Wissen zu Heilkräutertees erwerben
  • Mazerationen 
  • Destillate
Verwöhn-Gutschein Verwöhn Gutschein gratis Ihre Behandlung zum Nulltarif. Vereinbaren Sie gleich einen Termin mit uns.